Tarotkarte – 8 der Schwerter

tarotkarten

Die Tarotkarte die 8 der Schwerter bezeichnet eine Situation, in der dem Frager die Hände gebunden sind und er meint, gefesselt zu sein. Es geht beim Kartenlegen mit Tarot Karten angesichts der Tarot Karte die 8 der Schwerter um eine Lebenssituation, in der der Frager denkt, machtlos zu sein. Er fühlt sich besiegt, klein, schwach und ausgeliefert, er kann einfach nicht mehr. Kann nicht- oder will nicht ist hier die Frage, denn mit einem hohen Kraftaufwand und mit der Hilfe anderer würde diese Situation rasch überwunden werden.

acht_schwerterAllgemeine Bedeutung

Auf der Tarotkarte die 8 der Schwerter ist eine Frau zu sehen, die mit gefesseltem Oberkörper und verbundenen Augen halb im Wasser und halb auf trockenem Land steht.

Von links betrachtet, nimmt die Frau die Position des 4. Schwertes ein, dies ist ein Hinweis auf die Tarotkarte die 4 der Schwerter.

Den schützenden Mauern der Festung im Hintergrund wendet die Frau den Rücken zu, somit ist die Tarotkarte die 8 der Schwerter vom Kartenleger als Vorstufe zur Befreiung zu deuten.

Manchmal auch im Zusammenhang mit einer Krankheit, die zuerst überwunden werden muss.

In der Liebe

Die Beziehung, die mit der 8 der Schwerter Thematik beginnt, führt nirgendwohin. Bei einer bestehenden Beziehung geht es dieser Stelle um eine Liebesbeziehung, in der der Frager nicht er selbst sein darf, es geht um kontrollierte Gefühle. Er kann (darf) einen wichtigen Teil seiner Persönlichkeit nicht leben lassen. Diese Art Beziehung wird von der Tarot Wahrsagerin, oder dem Tarot Wahrsager beim Wahrsagen per Kartenlegen als Gefangenschaft gedeutet. Meist hält der Frager an der Beziehung fest, obwohl sie längst nicht mehr lebbar ist. Oft weist die Tarot Karte die 8 der Schwerter auf eine entweder verklemmte, oder nicht mehr vorhandene Sexualität hin. Beide Partner sind an einem Punkt angelangt, an dem sie einfach nicht mehr miteinander können, das ist oft eine regelrecht krank machende Situation.

Im Beruf

Die Tarot Kartenlegerin, oder der Tarot Kartenleger sieht sich im Hinblick auf die Tarot Karte die 8 der Schwerter mit eine beruflichen Situation konfrontiert, in welcher der Frager entweder per Unvermögen nicht mehr weiter kann, oder in der er Burnoutmäßig ausgebrannt ist. Sehr oft ist das Grundthema der Tarot Karte die 8 der Schwerter der falsche Berufsweg der eingeschlagen wurde, ein Berufsweg, auf welchem der Frager sich jeden Tag buchstäblich übermenschlich zusammenreißen muss, um überhaupt zur Arbeit gehen zu können. Ein beruflicher Wechsel ist sehr angeraten.

Im Alltag

Wenn beim Tarot Kartenlegen die Tarot Karte die 8 der Schwerter als Tageskarte gezogen wird, dann kann man an diesem Tag nicht alle Fünfe grade sein lassen. Den Frager erwartet ein auf mehrfachen Ebenen belastender Tag. Als Situationskarte verspricht die 8 der Schwerter, sich mit bestimmten Verboten konfrontiert zu sehen, mit Dingen, die man zwar möchte (und manchmal dringend braucht), die man sich wünscht, die aber aus den unterschiedlichsten Gründen nun einmal nicht gehen. Der Kartenleger wird hier eine temporäre Selbstbeschränkung empfehlen, um zum richtigen Zeitpunkt seinem Ziel näher zu kommen.

Schattenseite

Selbstgeißelung, Verklemmtheit, vergebliche Anstrengungen, Uneinsichtigkeit, Perversion, unentlohnte Arbeiten, Selbstbestrafungsmechanismus.