Tarotkarte – Das Schicksalsrad

tarotkarten_1Die Tarot Karte Das Schicksalsrad ist der 10. Trumpf in der großen Arkana, deshalb trägt diese Karte die Zahl 10. Die Zahl 10 ist eine Grenzzahl, dass bedeutet ab diesem Punkt ist alles möglich, sowohl das zurückfallen in Vergangenes, als auch das Ausschreiten in die Zukunft. Die 1 ist nicht einmal eine Primzahl, d.h. sie hat einen Extrastatus und die 0 ist unbekanntes Gelände, das Neue. Also liegt es auf der Hand, dass diese Zahl dem Schicksal zugeordnet ist, das Schicksal ist kompromisslos, entweder- oder. Das Rad des Schicksals, oder Fortuna wird diese Tarotkarte auch genannt.

Fortuna, die Göttin des Glücks schenkt ihre Gunst nicht jedem. -Wer wagt gewinnt, und das Anerkennen höherer Mächte und Gesetze-, sind die tieferen Analogien zu dieser (oft gefürchteten) Tarot Karte. Die Quersumme der 10= 1, die 1 hat einen Bezug zum Magier, das bedeutet –> sein Schicksal meistern, oder der Schmied des eigenen Glückes sein.

tarotkarte_schicksalsradAllgemeine Bedeutung

Was eine Kartenlegerin oder ein Kartenleger, der sich mit Tarot Karten befasst auf jeden Fall weiß, wenn Das Schicksalsrad auftaucht beim Kartenlegen ist, dass es in betreffender Angelegenheit überraschende Wendungen geben wird.

Diese Wendungen reichen vom kompletten Umsturz, bis hin zum Erleben absoluten Glückes. Das Rad auf dieser Tarotkarte erinnert an das Spinnrad der Nornen, die für die Menschen den Schicksalsfaden spinnen.

Wer sich gegen sein Schicksal stellt, der wird daran zerbrechen.

Wer sein Schicksal akzeptiert, kann es in einem gewissen Rahmen selbst gestalten, wenn er bereit ist die dazugehörige Routine in Kauf zu nehmen.

In der Liebe

Eine Tarot Wahrsagerin sieht in Beziehungen, die vom Schicksalsrad gekennzeichnet werden, schicksalhafte Verbindungen. Diese Beziehungen, oder Ehen, sind alles andere als leicht, weil es viele Wendungen und Wirrungen im täglichen Miteinander gibt. Was kann man da tun? Ist die logische Fragenkonsequenz der Ratsuchenden. Das Schicksal lässt auch in diesem Fall nicht mit sich handeln, Das Schicksalsrad spricht in diesem Fall beim Kartenlegen mit Tarotkarten davon was ein Mensch im anderen freisetzt, was ein Mensch beim anderen hervorruft durch seine bloße Existenz. Hier etwas ändern zu wollen wäre das Gleiche etwas daran ändern zu wollen dass der Anblick der Sonne Frohsinn weckt, dass Berge Sehnsucht hervorrufen und Wasser seelische Leichtigkeit verursacht.

Im Beruf

Die Tarotkarten Wahrsagerin, die in beruflichen Belangen konsultiert wird, sieht im Schicksalsrad sehr oft eine nervtötende Routine. Hier zeigen die umliegenden Tarot Karten meist die Empfehlung einer Veränderung im beruflichen Feld. Das Schicksalsrad kann manchmal sehr hartnäckig sein, so ist es nicht verwunderlich, dass sich jedwede Veränderung über einen längeren Zeitraum ziehen kann, denn Das Schicksalsrad dreht sich sowohl vor, als auch zurück.

Im Alltag

Das Schicksalsrad allein sollte man als Tageskarte nicht stehen lassen, hier braucht man einen Kontext dazu, in welchem Rahmen sich das Schicksal melden wird. Deshalb ist es gut hier 2 Tageskarten zu ziehen. Das Schicksalsrad als Tageskarte und die 2. Karte als Einflüsse. Somit haben wir hier auch gleichzeitig die Tagessituation, die je nach Einflusskarte positiv oder negativ ist.

Schattenseite

Frust, Stagnation, Fatalismus, Resignation, Abwärtsspirale, unheilvolle Eigendynamik.