Tarotkarte – Die Kraft

tarotkarten_1Die Tarotkarte Die Kraft trägt die Zahl 11. Zwei Einsen stehen für schwierige Bedingungen etwas durchzusetzen oder anzukurbeln. Die Quersumme der 11 ist die 2, diese Zahl ist ein Hinweis auf die Hohepriesterin, die zu Geduld rät wenn etwas nicht gleich klappt.

Die Tarot Karte Die Kraft steht für Engagement und für die Balance zwischen geistigen Kräften und instinktivem Handeln. Außerdem ist Die Kraft die Karte der Alchemie–> aus niederen Stoffen Gold machen, oder, hilf dir selbst dann hilft dir Gott.

tarotkarte_kraftAllgemeine Bedeutung

Was bei der Tarotkarte Die Kraft vor allem ins Auge springt ist die goldgelbe Farbe, nicht selten sehen Kartenleger in dieser Karte die Geldkarte. Aber das wäre zu einfach, der tiefere Sinn bei dieser Karte liegt in der Zähmung der animalischen Instinkte, die jedem Menschen in unterschiedlicher Ausprägung zueigen sind und denen nicht selten sinnlose zerstörerische Züge anhaften. Hier sieht die kluge Kartenlegerin beim Wahrsagen durch Kartenlegen, dass es mit sich nur einmal kurz beherrschen nicht getan ist. Diese Art Destruktivität muss ein für alle Mal besiegt werden. Die Rider Waite Version der Tarot Karten zeigt auf der Karte Die Kraft die Göttin Kyrene, die einen Löwen mit bloßen Händen bezwingt. Sie tut dies mit aller Entschiedenheit, aber nicht mit aller Kraft. Diese Tarot Karte symbolisiert vor allen Dingen die überlegene Willenskraft eines kühlen und kühnen Geistes.

In der Liebe

Eine Kartenlegerin, oder ein Kartenleger, der beim Kartenlegen mit Tarotkarten in Liebesdingen mit der Tarot Karte Die Kraft konfrontiert wird der weiß, dass es sich hier um eine Beziehung/ Ehe voller Dramatik und Leidenschaft handelt. Diese Beziehung/ Ehe lebt von einer ständigen Reibung bei, im Idealfall, gleich starken Partnern. Die umliegenden Karten zeigen, ob es sich hier um wohldosierte Kräfte im Gleichgewicht handelt, oder ob hier auch Gewalt im Spiel ist. Als Ratschlag bedeutet die Tarot Karte Die Kraft auf jeden Fall für einen der beiden Partner, dass es besser wäre einen Weg zu finden, um bestimmte Kräfte zu kanalisieren, sprich sich zu beherrschen. Die Kraft spricht von einer fantastischen Vitalität. Als Personenkarte kennzeichnet Die Kraft einen charismatischen Menschen.

Im Beruf

Wird beim Kartenlegen mit Tarotkarten eine Karten Wahrsagerin, oder ein Karten Wahrsager zu beruflichen Belangen befragt, dann zeugt die Karte Die Kraft von einem nicht zu unterschätzenden Kampfgeist. Wie geschickt der Frager mit den ihm zur Verfügung stehenden Kräften umgeht, zeigen umliegende Karten, natürlich auch was jeweilig angeraten ist. So mancher Kartenleger wird lange nach der Legung von der Richtigkeit seiner Prognosen unterrichtet und dabei kommt natürlich auch ans Licht, dass Die Kraft nicht selten nicht zu unterschätzende Gegner bedeutet hat. Die Kraft bedeutet auf dem Berufssektor sehr oft eine Tätigkeit auszuüben, in der es um Prozesse zur Umwandlung von Stoffen geht. Im wahrsten Sinne des Wortes gehören hier auch alle Tätigkeiten dazu, welche mit einem hohen Kräftetaufwand einhergehen.

Im Alltag

Die Kraft als Tageskarte gezogen bedeutet, dass die Kartenlegerin, oder der Kartenleger den Ratsuchenden auf einen Tag vorbereitet, welcher hohe Ansprühe an die Leistungsfähigkeit stellt. Manchmal bedeutet das auch mit Menschen in Kontakt zu kommen, die einen hohen Grad an Selbstbeherrschung abfordern. Als Situationskarte fordert die Tarot Karte die Kraft den Betreffenden auf, auch einmal die Zähne zu zeigen.

Schattenseite

Schattenboxen, scheitern, Sensationsgier, Schadenfreude, Destruktivität, Brutalität, Gewalt, Zügellosigkeit, Dekadenz.